Einstellungen
 
 
 

Sicherer Umgang mit Feuerwerkskörpern

Am 31. Dezember ist es wieder soweit, wie jedes Jahr zu Silvester werden auch im Jahr 2012 wieder Unmengen von Feuerwerkskörpern den Nachthimmel erleuchten.
Als Feuerwehr und Rettungsdienst möchten wir an dieser Stelle noch einige Tipps zum sicheren Kauf und Umgang mit Böllern, Krachern und Raketen geben.

  • Schießen sie ihre Raketen nur im Freien, auf einer großen, geeigneten Fläche ab.
    Sorgen sie für eine sichere Abschussrampe. Geeignet sind stabile Glasflaschen die in Kästen stehen. Der Holzstab an der Rakete sollte nicht beschädigt sein um unkontrolliertes Herumfliegen zu vermeiden.
    Das Abschießen aus der bloßen Hand kann zu schweren Verletzungen führen!
  • Stellen sie sicher, dass sich rund um den Abschussort keine leicht brennbaren Dächer, Scheunen oder Tankstellen befinden! Auch im Umkreis von Oberleitungen sollten sie keine Raketen abfeuern!
  • Achten sie beim Kauf von Feuerwerkskörpern auf die Kennzeichnung der Bundesanstalt für Materialprüfung. Diese ist auf der Verpackung abgedruckt! (ein Beispiel: BAM – P II – 2526)
    Vom Kauf so genannter „Polenböller“ oder sonstiger Billigimportware rät die Feuerwehr dringend ab, da diese auf Grund der deutlich zu hohen Schwarzpulvermenge und der unkontrollierbaren Sprengwirkung zu schwersten Verletzungen führen können!
  • Verwenden sie zum Anzünden lange Streichhölzer oder extra lange Feuerzeuge!
  • Zünden sie alle Feuerwerkskörper ausschließlich am Boden und nicht in der Hand!
  • Nicht gezündete Blindgänger können immer noch explosiv sein. Nehmen sie diese nicht mehr in die Hand oder versuchen sie nicht sie erneut zu zünden!
  • Werfen sie Böller, Kracher etc. niemals in Menschenmengen oder unter Autos!
  • Sollten sie an Silvester Tischfeuerwerk abbrennen wollen, achten sie auf sicheren Stand auf einer großen, feuerfesten Unterlage. Entfernen sie vor dem Anzünden alle brennbaren Gegenstände wie Luftschlangen, Servietten oder Adventskränze im Umkreis und halten sie einen ausreichenden Sicherheitsabstand ein!


Wir wünschen ihnen ein schönes Fest, einen guten und vor allem sicheren und gesunden Übergang in das Jahr 2013.

Ihre Feuerwehr Wermelskirchen