Einstellungen
 

Brief-/ Direktwahl bei der Bundestags- und Landratswahl am 24.09.2017

Wie auch schon bei der Landtagswahl werden die Bürgerinnen und Bürger durch gelbe Pfeile auf dem Boden im Erdgeschoss des Rathauses zu einem speziellen Eingang des Bürgerbüros geleitet. Dort kann Briefwahl beantragt oder direkt vor Ort gewählt werden.

Erfahrungsgemäß kommt es direkt nach Versendung der Wahlbenachrichtigungen bei der Direktwahl zu erheblichen Wartezeiten. Es empfiehlt sich daher, den gesamten Zeitraum bis zum 23.09. zu nutzen.

Auch die Öffnungszeiten von 8:00 – 10:00 Uhr sowie nachmittags sollten genutzt werden, um Wartezeiten zu minimieren.

Auch die Bürgerinnen und Bürger sollten sich ein wenig vorbereiten: Der Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines muss unterschrieben werden. Es muss angekreuzt werden, für welche Wahlen Brief- oder Direktwahl beantragt werden soll.

Es empfiehlt sich, auch eine mögliche Stichwahl zur Landratswahl zu berücksichtigen, damit entsprechende Unterlagen zugeschickt werden können.

Die Stichwahl wird erforderlich, wenn bei der Wahl am 24.09. kein Bewerber die absolute Mehrheit der Stimmen (mehr als 50 %) auf sich vereinigen konnte. Die Stichwahl findet 2 Wochen später am 8.10.2017 statt.

Grundsätzliche Fragen zu den Wahlen beantwortet das Wahlbüro unter 02196/ 710-106, Frau Hennen – Mentenich.